Vitamin C macht Nierensteine …

… und Flugzeuge, die schwerer sind als Luft, können nicht fliegen.

Zu den beliebtesten Strategien, die Lebenserwartung der Bevölkerung nicht unangemessen steigen zu lassen und gleichzeitig die Morbidität zu erhöhen, um den steten Strom von Patienten in Arztpraxen und Kliniken nie abreissen zu lassen, gehört die Erfindung „schädlicher Wirkungen“ von Vitaminen, v.a. des Vitamin C, dem man wegen seiner Wasserlöslichkeit und fehlenden Toxizität nur schwer Schädlichkeit andichten kann und das so gefährlich billig überall erhältlich ist.

Nur häufige Wiederholung der immer gleichen Lügen ermöglicht schließlich die Gehirnwäsche der Öffentlichkeit.
Nachdem, wie kürzlich berichtet, mit der Ristow’schen These „Vitamin C macht Diabetes“ ein neues Spielfeld dieser Art eröffnet wurde – auf der Basis dürftigster Daten gepaart mit jugendlich leichtsinnigen Gedankensprüngen – lohnt sich der Blick auf eine ältere Lüge, die mittels gebetsmühlenartiger Wiederholung bereits schon allgemein geglaubt wird und im Internet die Foren der Ahnungslosen dominiert:

Vitamin C macht Nierensteine

Spielt es da noch eine Rolle, dass die Harvard Medical School im Journal of the American Society of Nephrology 1999 über eine 14 Jahre (!) geführte Studie an 85557 Frauen berichtet, nach der diejenigen unter täglicher Einnahme von 1500mg Askorbinsäure nicht häufiger Nierensteine entwickelten als diejenigen, die weniger 250mg Vitamin C täglich zu sich nahmen?
Lustig, dass dabei auch herauskam, dass diejenigen, die mehr als 40mg Vitamin B6 täglich zu sich nahmen, 34% weniger Nierensteine entwickelten verglichen mit denjenigen, die weniger als 3mg Vitamin B6 zu sich nahmen.
Die Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung quo ad Vitamin B6 lautet: 1,5mg pro Tag!
So wird sicher gestellt, dass es nicht zu wenige Nierensteine geben wird. Ist die Behandlung von Nierensteinen ein ganz gutes Geschäft?

Tags: , , , , , , , ,
Filed under: Aktuelles

Comments

  1. Kerstin Says:

    Alles wird schlecht geredet. Eine Bekannte neulich, von vielen Vitaminen stirbst Du.Ja, ja, sie meinte die Studie, die publik gemacht wurde.Ist klar.Zu Beginn der Studie waren die meisten Teilnehmer schon über 60 und u. a. auch krank. Die Studie ging über 20 Jahre. Was für eine aussagekräftige Untersuchung. Sehr glaubwürdig. Ich persönlich nehme jeden Tag Vitamin C, in hohen Mengen (Ascorbinsäure, Hagebuttenpulver). Ich nehme Bierhefe, ab und an Multivitamin und regelmäßig Magnesium – achte aber auch auf meine Ernährung. Eigenartig, mir geht es gut :-)) Ich bin fit, sehe jünger aus (40). Es sei aber darauf hingewiesen, dass man schon auf eine Flüssigkeitszufuhr von reinem Wasser achten sollte!

  2. Amar Says:

    Fantastic items from you, man. I’ve take into account your stuff prior to and you are just exteemrly magnificent. I actually like what you’ve received here,really like what you’re saying and the best way during which you say it. You are making it entertaining and you continue to care for to keep it wise. I can not wait to learn much more from you. That is actually a terrific web site.Also visit my blog post;

Leave a Reply


Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com